Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
Instagram
 

Prinz und Bonna

„Seine Tollität der Prinz und Ihre Lieblichkeit die Bonna" sind die Symbolfiguren und die höchsten närrischen Repräsentanten des Bönnschen Fastelovends in der Bundesstadt.

Der Brauch, dass in jeder Session ein Prinz Karneval und heute ein Prinzenpaar ausgesucht wird, begann schon zum Ende des 19. Jahrhunderts. Einiges Wissenswertes zur Geschichte des Prinzen Karneval und der Bonna finden Sie unter: Geschichte Prinzenpaare

Unser designierter Prinz Christoph II. Wagner

Christoph Wagner wurde 1984 in Bonn geboren und lebt mit seiner Partnerin in Wachtberg. Schon von Kindesbeinen hat er den Karneval mitgefeiert und ist seit 2017 Mitglied bei den Duisdorfer Funken e.V. In diesem Jahr wurde er in das Corps d’Argent der Bonner Ehrengarde aufgenommen. Nach seiner Ausbildung zum Dachdecker und seinem Meister als Kälteanlagenbauer hat sich Christoph Wagner selbständig gemacht und ist seit fünf Jahren in seinem eigenen Betrieb Kältetechnik Wagner tätig. Bei seinen Hobbies steht der Sport im Mittelpunkt. Mit Joggen, Crossfit und Fahrradfahren hält sich Christoph Wagner fit.

 

Unsere designierte Bonna Nadine I. Klein

Nadine Klein wurde am 27.12.1980 in Troisdorf geboren und lebt in Beuel. Schon im Alter von sechs Jahren wurde sie Mitglied der Beueler Stadtsoldaten, wo sie im Kindercorps aktiv war. Ihre große Leidenschaft für den Karneval konnte sie 2001 als Mitglied des Alten Beueler Damenkomitees als Wäscherprinzessin in Beuel ausleben. Seit 2016 ist sie dort auch als Mitglied aktiv. Als Bonna tritt sie für das Bonner Stadtsoldaten-Corps von 1872 e.V. an. Sie arbeitet als Bürokauffrau bei der Firma IRS Schadenszentrum Vögeli in Bonn und Hamburg.


Nadine I. war bereits in den beiden Corona-Sessionen 2020/21 und 2021/22 Bonna, der bisherige Prinz Marco I. steht aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung, wird dem Karneval aber natürlich treu bleiben.

Unser Sessionsmotto „Mit Pappnaas oder Höötche, mer sitze all in eenem Böötche“ wurde aus über 100 von Bürgerinnen und Bürgern eingesandten Vorschlägen ausgewählt. Der Festausschuss ruft damit zu Zusammenhalt, Toleranz und Weltoffenheit auf.

Immatrielles Kulturerbe