Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

In der Session 2019/2020 feiern wir in Bonn den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, des größten Sohnes unserer Stadt. Er wurde nicht nur im Dezember 1770 hier geboren, sondern hat 22 Jahre in Bonn gelebt und als Organist, Orchestermusiker und Komponist gearbeitet. Beethoven erhielt am Rhein nicht nur seine musikalische Ausbildung, sondern reifte im Geist der Aufklärung zur Künstlerpersönlichkeit, für die Humanität im Zentrum des Schaffens stand. In Bonn lernte er Schillers Gedicht „An die Freude“ kennen und fasste den Entschluss es zu vertonen. Heute ist „Freude schöner Götterfunken“ als Europa- und Freiheitshymne weltbekannt.
Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

Ludwig van Beethoven wollte, dass seine Musik alle Menschen verbindet und heute kennt man sie rund um den Erdball. Das Streben nach individueller Freiheit und grenzenloser Gemeinschaft der Menschen untereinander verbindet Ludwig van Beethoven mit dem rheinischen Karneval. Beethoven wurde in einer Zeit geboren, in der sich die bürgerliche Form des Karnevals entwickelte.

Auch Maskenbälle gehörten zu den populären Veranstaltungen der Zeit. Wie prachtvoll die höfischen Maskenbälle inszeniert waren, hielt der Maler François Rousseau 1754 in zwei „Ballstücken“ fest. Sie zeigen den verschwenderisch dekorierten Bühnenraum des Bonner Hoftheaters am Koblenzer Tor und Kurfürst Clemens August inmitten seiner aufwendig in Samt und Seide verkleideten Gäste. Und sie zeigen auch das Bonner Hoforchester, in dem schon der Vater und der Großvater Ludwig van Beethovens musizierten. Ludwig van Beethoven komponierte in Bonn mit seiner „Musik zu einem Ritterballett“ 1790/1791 für einen solchen Maskenball eine Karnevalsmusik: Ludwig, Bonn un Karneval!

Die Umkehr von Machtverhältnissen, die Überwindung von Standesgrenzen und die Freiheit des menschlichen Geistes verbindet die humanistische Vision von Ludwig van Beethovens mit der gelebten Praxis des Bönnschen Fastelovends. Hier werden Beethovens Götterfunken des „Alle Menschen werden Brüder“ in farbiger Vielfalt versprüht und überwinden Grenzen der Herkunft, des Alters, der Sprache und der kulturellen Identität. Deshalb feiern wir Karnevalisten das Beethoven-Jubiläum 2020 mit: „Jötterfunke överall“.

Zum Motto-Logo:

Dialekt:

Ursprünglich wollte Beethoven nach seiner Wiener Studienzeit nach Bonn zurückkehren. Seine Heimat, die wie er es ausdrückte „mir ewig lieben Rheingegenden“ hat Beethoven nie vergessen und er hielt engen Kontakt mit seinen Bonner Freunden. Als ihn 1812 der junge Bonner Gartenkünstler Peter Josef Lenné in Wien besuchte, rief Beethoven erfreut aus: „Dich verstehe ich, Du sprichst „Bönnsch.“ Manchen Brief hat er sogar mit „Beethoven Bonnensis“ unterzeichnet und schrieb noch kurz vor seinem Tod von den „Rheingegenden, die ich so sehnlich wiederzusehen wünsche“.

Warum Beethoven als Kind?

Weil Bonn seine Geburtsstadt ist, wird im Motto-Logo Beethoven als Kind gewählt, in Anlehnung an „Schroeder“  in den von Charles M. Schulz – einem großen Beethoven-Verehrer - kreierten weltweit erfolgreichen Comic-Streifen „Peanuts“. Schroeder´s Kinderklavier mit der Beethoven-Büste spielt darin eine wichtige Rolle. Es erinnert auch daran, dass Beethoven nicht nur in seiner Bonner Zeit immer auch der Schalk im Nacken saß – auch in seiner Musik, die eben nicht nur „schicksalsschwer“, sondern auch heiter war. Deshalb kommen aus Beethovens Klavier in unserem Sessionslogo bunte Noten und in seinem Kopf sprühen die  „Jötterfunken“ als Konfetti.

Das Motto-Logo wurde von der Agentur Welzenbachs entwickelt.

 

Nachrichten

1

Aktuelles

Gewinner der Karnevalslotterie „Mer donn jet für de Zoch“ 2019 sind ermittelt

Gewinner der Karnevalslotterie „Mer donn jet für de Zoch“ 2019 sind ermittelt

Am 13. März 2019 zog Bonna Anne-Christin I. die Gewinnlose der inzwischen 17. großen Benefiz-Tombola des Festausschusses Bonner Karneval e. V. unter dem Motto „Mer donn jet für de Zoch“ zu Gunsten des Bonner Rosenmontagszuges. Die Ziehung erfolgte unter notarieller Aufsicht. Haben Sie vielleicht gewonnen?
Lesen Sie mehr…
Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

In der Session 2019/2020 feiern wir in Bonn den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, des größten Sohnes unserer Stadt. Er wurde nicht nur im Dezember 1770 hier geboren, sondern hat 22 Jahre in Bonn gelebt und als Organist, Orchestermusiker und Komponist gearbeitet. Beethoven erhielt am Rhein nicht nur seine musikalische Ausbildung, sondern reifte im Geist der Aufklärung zur Künstlerpersönlichkeit, für die Humanität im Zentrum des Schaffens stand. In Bonn lernte er Schillers Gedicht „An die Freude“ kennen und fasste den Entschluss es zu vertonen. Heute ist „Freude schöner Götterfunken“ als Europa- und Freiheitshymne weltbekannt.
Lesen Sie mehr…
ROSENMONTAG 2019

ROSENMONTAG 2019

Der Zugweg des Rosenmontagszuges am 04.03.2019. Start ist um 12:00 Uhr. Wer einen Verkaufsstand am Zugweg betreiben möchte, sendet bitte gerne eine E-Mail an folgende Mail-Adresse: info@festausschuss.de
Lesen Sie mehr…
DER ZUG GEHT!

DER ZUG GEHT!

Festausschuss Bonner Karneval hat entschieden:
Der Bonner Rosenmontagszug 2019 wird durchgeführt mit der Einschränkung, dass auf Pferde und Kutschen verzichtet werden muss! „Das tut uns mit Blick auf den großen Einsatz der Mitglieder der ReiterCorps sehr leid, aber die Sicherheit der Pferde, der Reiter und der Besucher am Zugweg geht nunmal vor“, bedauert Zugleiter Axel Wolf die Entscheidung des Festausschuss Bonner Karneval.
Lesen Sie mehr…
Loss mer singe füe Pänz 2019

Loss mer singe füe Pänz 2019

Es war wieder eine fulminante Vorstellung. Das Festzelt, auf dem Münsterplatz, war bis auf den letzten Platz gefüllt und alle Pänz sangen aus voller Kehle ihre bönnschen Lieder. Auch Prinz Thomas I. und Bonna Anne- Christin I. waren hellauf begeistert von all den bunten jecken Pänz. Gemeinsam haben sie das Zelt zum Beben gebracht und sich auf Rosenmontag eingeschworen.
Lesen Sie mehr…
Wagenübergabe im Haus des Karnevals

Wagenübergabe im Haus des Karnevals

Ein Abend voller Emotionen – so könnte man diesen Abend in der Veranstaltungshalle des Festausschusses Bonner Karneval e. V. kurz überschreiben.
Lesen Sie mehr…
„Loss mer singe“ – Mitsingen im Wirtshaus Rheinbrücke

„Loss mer singe“ – Mitsingen im Wirtshaus Rheinbrücke

„Claudia“ durfte natürlich nicht fehlen beim Bönnschen Mitsingen im karnevalistisch geschmückten Wirtshaus Rheinbrücke. Oder auch „Jespenster“. Haben Sie schon erraten, welche Band in Bonn-Beuel war?
Lesen Sie mehr…
Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt – II

Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt – II

Die zweite traditionelle Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt des Festausschusses Bonner Karneval e. V. mit dem Prinzenpaar findet am Samstag, 23. Februar 2019, zwischen 10:00 Uhr bis etwa 13:00 Uhr statt. Das Tambourcorps Germania Hersel begleitet wieder die Tour.
Lesen Sie mehr…
Empfang beim Rektor der Universität.

Empfang beim Rektor der Universität.

In diesem Jahr stand der traditionelle Empfang bei Prof. Dr. Michael Hoch, dem Raktor der Universität Bonn unter dem Motto: Frankreich. 
Lesen Sie mehr…
Loss mer singe füe Pänz 2019 ein Mitsingkonzert von Kindern für Kinder

Loss mer singe füe Pänz 2019 ein Mitsingkonzert von Kindern für Kinder

Am 26.2.19 um 16 Uhr ist es wieder soweit. Unsere beliebtes Mitsingkonzert „Loss mer singe füe Pänz“ findet im Festzelt auf dem Bonner Münsterplatz statt.

Neun Schulklassen und die Bönnschen Pänz haben ihre Lieder vorbreitet und laden alle Bonner Kinder zum Mitsingen ein. 

Lesen Sie mehr…
 
Immatrielles Kulturerbe