Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
Instagram
 

Festausschuss erklärt den Brauch „Karneval“ für Gäste

16. Februar 2017

Der Festausschuss Bonner Karneval möchte den Brauch Karneval auch den Menschen erklären, die aus fremden Kulturkreisen stammen und hier in Bonn mit dem Brauchtum in Berührung kommen. Dazu gehören auch die Flüchtlinge, die sich in Bonn aufhalten.

Festausschuss erklärt den Brauch „Karneval“ für Gäste

Der Info-Flyer, der bisher schon in englischer Sprache vorhanden war, wurde dazu eigens ins Arabische übersetzt und neu gedruckt. Dabei haben die Autoren darauf geachtet, dass Informationen über den Brauch Karneval auf „Augenhöhe“ formuliert sind und weder Verbote noch Belehrungen im Vordergrund stehen.

Die ersten Exemplare wird das Bonner Prinzenpaar vor der Flüchtlingsunterkunft am Erzberger Ufer im Beisein der  Sozial-Dezernentin Carolin Krause an Flüchtlinge aus Nordafrika übergeben.

Thomas Hahn und Nils Reinartz, Sozialarbeiter der Stadt Bonn,  verteilen diese ab sofort  in der dortigen Unterkunft und auch in den anderen Flüchtlingsunterkünften weiter.

Die Aktion wird unterstützt von der Bonner Polizei, die ebenfalls bei der Übergabe mit Klaus-Peter Kappelner vertreten war.

Die Flyer sind in deutscher, englischer und arabischer Sprache auch bei der Stadt-Info und beim Festausschuss Bonner Karneval erhältlich.

Die Flyer können Sie u.a. HIER herunterladen. 

v.l.n.r. Prinz Mirko I, Carolin Krause, Klaus-Peter Kappelner, Frau Dr. Hörig, Bonna Patty I
Immatrielles Kulturerbe