Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

„Loss mer singe“ in die Session 2019/2020 gestartet!

Die Mitsingkonzerte von „Loss mer singe – Bönnsches Mitsingen!“ in der Jubiläums-Auflage lagen schon einige Monate zurück – umso mehr freute man sich auf den Start in die inzwischen zwölfte Session. Im Gasthaus Sonja´s ging es los. Und zum Mitsingen animierte eine Künstlerin, die seit 53 Jahren auf der Bühne steht. Wissen Sie, wen ich meine?
„Loss mer singe“ in die Session 2019/2020 gestartet!

Richtig, es ist Marita Köllner – et fussich Julche, die in der Friedrichstraße für Mitsing-Atmosphäre sorgte. Sonja Reuel, die Gastronomin, betonte, wie glücklich sie sei, dass Marita in ihr Lokal gekommen ist. Auch die zahlreichen Mitsänger*innen schätzten die einmalige und herzliche Stimmung, die in dem detailverliebt dekorierten Gasthaus herrschte.

Zum Singen hatte et fussich Julche viele ihrer Hits mitgebracht. Es wurde kräftig mitgesungen, -geschunkelt und -getanzt. „Ciao, ciao, auf Wiedersehen“ – mit diesem neuen Sessionslied verabschiedete sie sich nach mehreren Zugaben an diesem Abend von den Gästen. Ein herzliches und eingängiges Lied, welches mir noch auf dem Nachhauseweg durch den Kopf schwirrte.

 

Ich freue mich schon heute auf das Wiedersehen beziehungsweise -singen bei „Loss mer singe – Bönnsches Mitsingen!“ – und das schon in ein paar Tagen. Dann bei Familie Malente im Theater-Palast – beim schon lange ausverkauften Mitsingkonzert.

 
Immatrielles Kulturerbe