Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Adventliche Wunsch-Stunde im Grandhotel Petersberg

Der Start in eine „traumhaft schöne Zeit“ ist auch immer der Treff der Tollitäten rund um Bonn. Das besondere ist immer auch der Ort – das Grandhotel Petersberg in Königswinter. Schon von weitem gut erkennbar. Oben angekommen – ein traumhafter Blick über das Siebengebirge und den Rhein.
Adventliche Wunsch-Stunde im Grandhotel Petersberg

Der Bankettsaal war adventlich geschmückt und bildete einen würdevollen Rahmen für die adventliche Wunsch-Stunde, zu der das Steigenberger Grandhotel Petersberg sowie der Festausschuss Bonner Karneval am 1. Advent eingeladen hatten. Rund 150 Gäste waren der Einladung gefolgt. Unter ihnen 14 Tollitäten/Prinzenpaare sowie Dreigestirne, die jeweils einen schön gestalteten und formulierten Wunsch für eine andere Tollität mitgebracht hatten. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Einige Wünsche wurden vorgelesen: Von Gesundheit über gute Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit bis hin zu einer tollen Session waren diese breit gefächert.

Musikalisch steuerte die Chorgemeinschaft SingSing, unter der Leitung von Gregor Kess, Gospelklänge und -gesänge bei. Unter anderem sangen sie das romantische Titellied des beliebten Weihnachtsfilmes „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Der Projektchor „Bönnsche Pänz“ (unter der Leitung von Joe Tillmann) des Festausschusses Bonner Karneval hatte auch jede Menge adventliche Lieder auf die 336 Höhenmeter mitgebracht. „Äppel, Nöß un Marzipan“ ließen die Vorfreude auf die weiteren Adventstage ansteigen. Auch Wünsche an den Hillije Mann waren dabei – allerdings Wünsche, „wat me sich net koofe kann“.

Noch beim Runterfahren über die Serpentinenstraße ins abendliche Bonn summte ich die adventlichen Lieder nach und erfreute mich an den kurzweiligen Gesprächen. Jetzt kann sie kommen – die „traumhaft schöne Zeit“!

Chorgemeinschaft SingSing
Bönnsche Pänz

Nachrichten

1

Aktuelles

Sensationeller Beitrag zur Dokumentation der Vereinsgeschichte des Bonner Karnevals

Sensationeller Beitrag zur Dokumentation der Vereinsgeschichte des Bonner Karnevals

Der Festausschuss Bonner Karneval e.V. hat eine Präsidenten-/Elferratskette der ehemaligen Bonner Karnevalsgesellschaft „Alaaf Bonn“ erworben. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden in Bonn zahleiche Karnevalsgesellschaften gegründet, darunter das „Bonner Stadtsoldaten-Corps von 1872“, die „Honigsmöhne- KG“ (1889), die „Sternschnuppen“ (1890) sowie die Karnevalsgesellschaft „Alaaf Bonn“ (1894). Diese Gesellschaften beteiligten sich ab 1900 auch an der Organisation des Bonner Rosenmontagszuges.
Lesen Sie mehr…
Gewinner der Karnevalslotterie „Mer donn jet für de Zoch“ 2019 sind ermittelt

Gewinner der Karnevalslotterie „Mer donn jet für de Zoch“ 2019 sind ermittelt

Am 13. März 2019 zog Bonna Anne-Christin I. die Gewinnlose der inzwischen 17. großen Benefiz-Tombola des Festausschusses Bonner Karneval e. V. unter dem Motto „Mer donn jet für de Zoch“ zu Gunsten des Bonner Rosenmontagszuges. Die Ziehung erfolgte unter notarieller Aufsicht. Haben Sie vielleicht gewonnen?
Lesen Sie mehr…
Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

Das neue Sessionsmotto „Jötterfunke överall – Ludwig, Bonn un Karneval“

In der Session 2019/2020 feiern wir in Bonn den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven, des größten Sohnes unserer Stadt. Er wurde nicht nur im Dezember 1770 hier geboren, sondern hat 22 Jahre in Bonn gelebt und als Organist, Orchestermusiker und Komponist gearbeitet. Beethoven erhielt am Rhein nicht nur seine musikalische Ausbildung, sondern reifte im Geist der Aufklärung zur Künstlerpersönlichkeit, für die Humanität im Zentrum des Schaffens stand. In Bonn lernte er Schillers Gedicht „An die Freude“ kennen und fasste den Entschluss es zu vertonen. Heute ist „Freude schöner Götterfunken“ als Europa- und Freiheitshymne weltbekannt.
Lesen Sie mehr…
ROSENMONTAG 2019

ROSENMONTAG 2019

Der Zugweg des Rosenmontagszuges am 04.03.2019. Start ist um 12:00 Uhr. Wer einen Verkaufsstand am Zugweg betreiben möchte, sendet bitte gerne eine E-Mail an folgende Mail-Adresse: info@festausschuss.de
Lesen Sie mehr…
DER ZUG GEHT!

DER ZUG GEHT!

Festausschuss Bonner Karneval hat entschieden:
Der Bonner Rosenmontagszug 2019 wird durchgeführt mit der Einschränkung, dass auf Pferde und Kutschen verzichtet werden muss! „Das tut uns mit Blick auf den großen Einsatz der Mitglieder der ReiterCorps sehr leid, aber die Sicherheit der Pferde, der Reiter und der Besucher am Zugweg geht nunmal vor“, bedauert Zugleiter Axel Wolf die Entscheidung des Festausschuss Bonner Karneval.
Lesen Sie mehr…
Loss mer singe füe Pänz 2019

Loss mer singe füe Pänz 2019

Es war wieder eine fulminante Vorstellung. Das Festzelt, auf dem Münsterplatz, war bis auf den letzten Platz gefüllt und alle Pänz sangen aus voller Kehle ihre bönnschen Lieder. Auch Prinz Thomas I. und Bonna Anne- Christin I. waren hellauf begeistert von all den bunten jecken Pänz. Gemeinsam haben sie das Zelt zum Beben gebracht und sich auf Rosenmontag eingeschworen.
Lesen Sie mehr…
Wagenübergabe im Haus des Karnevals

Wagenübergabe im Haus des Karnevals

Ein Abend voller Emotionen – so könnte man diesen Abend in der Veranstaltungshalle des Festausschusses Bonner Karneval e. V. kurz überschreiben.
Lesen Sie mehr…
„Loss mer singe“ – Mitsingen im Wirtshaus Rheinbrücke

„Loss mer singe“ – Mitsingen im Wirtshaus Rheinbrücke

„Claudia“ durfte natürlich nicht fehlen beim Bönnschen Mitsingen im karnevalistisch geschmückten Wirtshaus Rheinbrücke. Oder auch „Jespenster“. Haben Sie schon erraten, welche Band in Bonn-Beuel war?
Lesen Sie mehr…
Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt – II

Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt – II

Die zweite traditionelle Shopping-Tour in der Bonner Innenstadt des Festausschusses Bonner Karneval e. V. mit dem Prinzenpaar findet am Samstag, 23. Februar 2019, zwischen 10:00 Uhr bis etwa 13:00 Uhr statt. Das Tambourcorps Germania Hersel begleitet wieder die Tour.
Lesen Sie mehr…
Empfang beim Rektor der Universität.

Empfang beim Rektor der Universität.

In diesem Jahr stand der traditionelle Empfang bei Prof. Dr. Michael Hoch, dem Raktor der Universität Bonn unter dem Motto: Frankreich. 
Lesen Sie mehr…
 
Immatrielles Kulturerbe