Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
Instagram
 

Super Stimmung im Stiefel bei „Loss mer singe“!

19. Januar 2017
Schon seit Wochen war die „Loss mer singe – Bönnsches Mitsingen“-Veranstaltung im Gasthaus „Im Stiefel“ ausverkauft. Das hatte einen besonderen Grund: Denn das „Loss mer singe“-Team hatte zwei spitzen-Bands im Programm! Darunter auch ein neuer „Mäuseorden“-Träger…
Super Stimmung im Stiefel bei „Loss mer singe“!
Querbeat

Die kölschrock-Band „Kasalla“ betrat als erstes die Bühne. Im Sommer 2011 gründete sich diese Band und machte sich seitdem zu einer gemeinsamen Reise auf… Letztes Jahr hatten sie im September groß ihr 5-jähriges Bestehen gefeiert. Lieder wie „Pirate“, „Lecker, lecker“ oder „Alles Jode“ fallen einem sofort zu dieser fünfköpfigen Gruppe ein. Die Jungs um den Sänger Bastian Campmann verwandelten die Mitsängerinnen und Mitsänger passend zu ihrem Song „Mir sin eins“ im Stiefel in einen großen Chor. Im Ohr blieb auch der Hit „Stadt mit K“ – mit Olé, Olé aus der Stadt mit B. 

Nach einer kurzen Pause sorgten die Bandmitglieder von „Querbeat“ im Gasthaus mit ihrer knallbunten und schrillen Kleidung sowie ihren Trompeten, Saxofonen, Posaunen, Schlagzeug und viel Blech für gute Stimmung. Seit rund 16 Jahren sind sie unterwegs und haben schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten: Am 15. Januar 2017 folgte im Haus der Springmaus der „Mäuseorden“. Dieser Orden wird alljährlich durch das Euro Theater Central, das Haus der Springmaus und den Festausschuss Bonner Karneval verliehen. Sie sind auch Gewinner beim Einsingen in die Session des Kölner „Loss mer singe“-Teams letzte Woche im Stiefel geworden. Im Gepäck hatten der Leadsänger Jojo Berger und seine Band neben zahlreichen Musikstücken auch ihre Hits „Nie mehr Fastelovend“, „Stonn op un danz“ sowie „Tschingderassabum“. Auch weitere Titel ihres 2016 erschienenen Albums „Fettes Q“ mit selbstgeschriebenen Stücken durften nicht fehlen – der neue Sessionshit „Dä Plan“ animierte auch direkt zum Mitsingen.

Kasalla
Immatrielles Kulturerbe