Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Die Orden von Prinz und Bonna 2015 – Prinz Jürgen I. Dr. Römer, Bonna Nora I. Jordan

Der Sesssionsorden (Prinzenorden)

Der Sesssionsorden (Prinzenorden)

Der Prinzenorden der Session 2014/2015 unter dem Motto BÖNNSCHE IM JLÖCK-DOMOLS WIE HÖCK zeigt bei der ersten Betrachtung einen reich verzierten und sehr plastisch gestalteten goldenen Aussenrahmen auf rotem Grund mit der für den Prinzenorden obligatorischen Krone an oberster Stelle.

Im unteren Bereich befinden sich neben dem Motto, der Jahreszahl 2015 und dem Logo des Festausschusses auch die Unterschriften unseres Prinzenpaares.

Die beiden Löwen in zentraler Position, die symbolisch für das gestrige und heutige Bonn stehen, stützen einen Bilderrahmen, in dem eine Diashow ablaufen kann.

Die Bilder sind eine Auswahl der Glücksfälle für unsere Vaterstadt in der damaligen Zeit und heute.

Der persönliche Amts-Orden des Prinzen

Diesen Orden trägt der Prinz während seiner gesamten Amtszeit. Dann hängt er an der sogenannten Amtskette, die nach der Session gegen eine eigene Kette ausgetauscht wird, denn die Amtskette wird von Session zu Session weitergegeben.

Er wird in jeder Session vom Goldschmiedeatelier Dieter Dittmann in Absprache mit dem designierten Prinzen individuell gestaltet. Die Grundplatte ist immer identisch, wobei die aufgebrachten Symbole wechseln und über ganz Persönliches des Prinzen Aufschluss geben.

Der persönliche Orden

Der persönliche Orden

Die Bezeichnung "persönlicher Orden" sagt genau das aus was er sein soll. Er ist eine ganz persönliche Auszeichnung von Prinz und Bonna und wird nur vom Prinzenpaar "persönlich" verliehen.

Er kann weder käuflich erworben, noch von irgend jemand anderem verliehen werden. Die Entscheidung, wer diesen Orden veliehen bekommt, trifft das Prinzenpaar ganz alleine. Er wird jedes Jahr vom jeweiligen Prinzenpaar individuell entworfen und nach eigenem Ermessen in unbekannter Stückzahl (zwischen 150 und 300 Stk.) und auf eigene Kosten angefertigt.

 
Immatrielles Kulturerbe