Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Allgemeine Hinweise zum Rosenmontagszug am 04. März 2019

 

1. Termine:

Die Anmeldefrist zur Teilnahme am Rosenmontagszug 2019 endet unwiderruflich am Samstag, den 29. Dezember 2018 (Posteingang FA). Nachmeldungen sind nicht möglich. Ausschließlich nicht rechtzeitig erhaltene TÜV-Papiere können bis Samstag den 19. Januar 2019 nachgereicht werden.

Nicht termingerecht und vollständig vorgelegte Unterlagen gelten als nicht eingereicht, entsprechend können diese Gruppen nicht am Rosenmontagszug teilnehmen.

Die verpflichtende Zugteilnehmerbesprechung findet am Montag den 18. Februar 2019 um 20:00 Uhr im Haus des Karnevals, Hohe Straße 81, 53119 Bonn statt. Ein Fehlen kann zum Ausschluss führen.

Eine Schulung der Wagenbegleiter findet voraussichtlich am Samstag den 23.02.2019 um 11:00 Uhr im Haus des Karnevals, Hohe Straße 81, in 53119 Bonn, statt.

2. Anmeldeunterlagen:

Die Anmeldeunterlagen für den Rosenmontagszug am 04. März 2019 werden Anfang Oktober 2018 im Downloadbereich unter Service bereitgestellt.

Die Anmeldeunterlagen gliedern sich wie folgt:

Formular 1: Gesamtanmeldung
aller Einzelpositionen eines Vereins bzw. einer Gruppe mit angehefteten Einzahlungsbestätigungen für den Kostenbeitrag und die Haftpflichtversicherung bzw. entsprechende Ersatz-/Ausnahmebescheinigungen. Dieses Formular ist immer abzugeben.

Formular 2: Anmeldung für Gefährte (z.B. Gesellschafts- und Mottowagen mit Traktor)
Je Gefährt (Zugmaschine und Anhänger) ist ein Anmeldebogen auszufüllen; jedem Anmeldebogen sind mindestens nachfolgende Unterlagen beizufügen:

  • Kopie Zulassungsbescheinigung Zugmaschine (Vorder- und Rückseite lesbar mit gültigem TÜV-Stempel)
  • Kopie des vollständigen Gutachtens für Anhänger ohne Zulassung (gültig für die Session)
  • Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über den Haftpflichtversicherungsschutz bei Brauchtumsumzügen sowohl für die Zugmaschine als auch für den Anhänger.

Formular 3: Anmeldung Fahrzeuge (z.B. motorgetriebener Bagagewagen)
Je Fahrzeug ist ein Anmeldebogen auszufüllen; jedem Anmeldebogen sind mindestens nachfolgende Unterlagen beizufügen:

  • Kopie Zulassungsbescheinigung Fahrzeug (Vorder- und Rückseite lesbar mit gültigem TÜV-Stempel)
  • Bestätigung der Versicherungsgesellschaft über den Haftpflichtversicherungsschutz bei Brauchtumsumzügen.

Formular 4: Anmeldung von Pferdegespannen und Reitern
Die Anmeldung von Reitern und Pferdegespannen erfolgt auf der Grundlage der „Richtlinie zur Teilnahme von Pferden am Bonner Rosenmontagszug vom November 2017“ (Anlage 3, Richtlinie Brauchtumsumzüge).
Die zum Formular 4 gehörenden Unterformulare

  • 4.1 Reiter- und Pferdeliste
  • 4.2 Gespannfahrerliste und
  • 4.3 Pferdebegleiterliste
  • Nachweis der Gelassenheitsprüfung (GHP)

sind sofern die Angaben nicht schon mit der Anmeldung vorgelegt wurden spätestens drei Wochen vor Rosenmontag nachzureichen.

Bei Teilnahme von Kindern als Reiter am Rosenmontagszug ist die Einverständniserklärung/Genehmigung der Eltern mit Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten und der Genehmigung durch das jeweilige Corps mit der Anmeldung vorzulegen.

Die „Richtlinie zur Teilnahme von Pferden am Bonner Rosenmontagszug vom November 2017“ ist auch Bestandteil des Sicherheitskonzeptes für den Bonner Rosenmontagszug.

Formular 5: Zugkommentar zur Online-Datenübermittlung:
Mit der Anmeldung bitte auch die Angaben für den Zugkommentar ausfüllen und bis zum 28. Januar 2019 unmittelbar an kommentar@festausschuss.de  senden. Zum Ausfüllen des Formulars bitte auch die entsprechenden Hinweise beachten.

Hinweis:

Jedes pdf-Formblatt ist nach dem Download und vor dem Ausfüllen zunächst zu speichern. Danach ist das gespeicherte pdf-Formblatt wieder zu öffnen und kann mit dem ADOBE-READER ausgefüllt werden.Anschließend kann das ausgefüllte pdf-Formblatt für die eigenen Unterlagen gespeichert und für den Versand ausgedruckt werden. Über die am unteren Ende des Dokuments vorhandene Tastenfelder "Drucken" bzw. „E-Mail“ kann das jeweilige Dokument unmittelbar ausgedruckt bzw. an rosenmontag@festausschuss.de verschickt werden.

Pferde im Rosenmontagszug:  

Für die Teilnahme von Pferden am Bonner Rosenmontagszug gilt die Richtlinie Brauchtumsumzüge, Anlage 3.

Stammnummern:
Vereine und Gruppen, die zum ersten mal am Rosenmontagszug teilnehmen, können die Anmeldeunterlagen ohne Stammnummer abgeben. Eine Stammnummer wird diesen Vereinen/Gruppen nach Anmeldung durch dem Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. zugeteilt. 

3. Kostenbeitrag: 

3.1. Für Mitglieder im Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. die in der Session 2018/19 keinen Beitrag zum Rosenmontagsgroschen aufgrund von Veranstaltungen abführen werden, fällt ein Solidarbeitrag von 32,10 € inklusive gesetzlicher MWSt an. Die Entrichtung dieses Rosenmontagsgroschens wird kontrolliert, ggf. wird der Solidarbeitrag nachgefordert.

3.2. Für Vereine und Gruppen, die nicht Mitglied im Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. sind, sind folgende Kostenbeiträge incl. gesetzlicher MwSt zu entrichten:

  • 120,- € für Fußgruppen
  • 280,- € für Gefährte (z.B. Gesellschafts-/Motivwagen)
  • 120,- € für Fahrzeuge (z.B. motorisierte Bagagewagen). 
  • 130,- € für einen koordinierenden Wagenbegleiter je  Gefährt/Fahrzeug (wird vom Festausschuss zugewiesen)

3.3. Schulen und soziale Einrichtungen: Schulen und soziale Einrichtungen können von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden. Dies liegt in der Entscheidungsbefugnis des Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V..

3.4. Haftpflichtversicherungsnachweis:

Der Nachweis einer Gruppenhaftpflichtversicherung ist für jede Fußgruppe und jedes gefährt/Fahrzeug ereforderlich. Dies gilt auch für Schulen und soziale Einrichtungen. Sollte keine Gruppenhaftpflichtversicherung bestehen, kann eine solche für 50,00 Euro über den Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. abgeschlossen werden. Dies ersetzt jedoch nicht die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung bei zugelassenen Gefährten/Fahrzeugen.

Hinweis:
Bei den von den Zugteilnehmern selbst abgeschlossenen Haftpflichtverträgen besteht die Möglichkeit, dass Schäden an gemieteten Fahrzeugen (Karnevalswagen o.ä.) nicht enthalten bzw. von einer Regulierung ausgenommen sind.

Beim Einsatz von Tieren muss eine Tierhaftpflichtversicherung nachgewiesen werden.

4. Weitere aktuelle Informationen rund um den Rosenmontagszug 2019:

5. Sicherheit im Rosenmontagszug

Die Sicherheit im Rosenmontagszug hat einen extrem hohen Stellenwert. Ein umfassendes Sicherheitskonzept wird im Vorfeld mit allen sicherheitsrelevanten Behörden (Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr etc.) abgestimmt und vom Ordnungsamt genehmigt.

Jedes beim Rosenmontagszug eingesetze Gefährt/Fahrzeug muss über ein gültiges TÜV-Gutachten bzw. aktuellen HU-Nachweis verfügen.

An jedem Gefährt werden je nach dessen Länge sechs bis acht (Standard acht) und an jedem Fahrzeug mindestens zwei Wagenbegleiter eingesetzt.

Zusätzlich wird an jedem Gefährt ein koordinierender Wagenbegleiter - wird vom Festausschuss zugewiesen - eingesetzt.

6. Allgemeiner Hinweis:

Der Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. sucht ausschließlich für seine Gefährte/Fahrzeuge noch Wagenbegleiter. Wer Interesse hat, diese Aufgabe zu übernehmen, kann sich bei der Zugleitung des Festausschuss BONNER KARNEVAL e.V. unter wagenbegleiter@festausschuss.de hierfür bewerben.

Anforderungen an einen Wagenbegleiter:

Wagenbegleiter müssen mindestens

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben  
  • physisch und psychisch für diese Aufgabe geeignet sein,
  • die deutsche Sprache hinreichend beherrschen
  • verantwortungsbewusst sein.
 
Immatrielles Kulturerbe