Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Prinzenpaar 2006 - Prinz Rico I. und Bonna Ina I.

Prinzenpaar 2006 - Prinz Rico I. und Bonna Ina I.
Foto: Schmidt, Bonn

Bonna Ina I. (Harder)

In der Fastelovendszick, am 8.2.1969, erblickte ich im Herz Jesu Kloster (genannt das Klösterchen) auf der Lennestraße das Licht der Welt. Wenn man den Überlieferungen glauben darf, wurden meine Mutter und ich an Rosenmontag aus dem Krankenhaus entlassen und haben uns erst einmal den Rosenmontagszug angesehen, weil schließlich mein Vater auf dem Wagen der „Jecken Kameraden" mitfuhr.

Aufgewachsen bin ich auf der Schääl Sick im wunderschönen Beuel, wo ich auch heute noch immer wohne.

Begeistert von den Beueler Stadtsoldaten, wurde ich 1975 von dem Kindercorps aufgenommen und durfte 1976 das erste Mal im Bonner Rosenmontagszug mitgehen, da wurde mir wahrscheinlich schon klar, dass ich irgendwann einmal als Bonna mit im Rosenmontagszug fahren will. Dieses Ziel habe ich nun dieses Jahr erreicht. Den Stadtsoldaten bin ich bis heute treu geblieben und danke auf diesem Wege herzlich für die „karnevalistische Grundausbildung" ein Gruß an alle Kameraden und Kameradischen, besonders an den Kommandanten dieser stolzen Truppe, meinen Bruder Hans Hallitzky.

1988 bin ich in das Alte Beueler Damenkomitee von 1824 e.V. eingetreten. 1989 - zur 2000-Jahr-Feier der Stadt Bonn - durfte ich das Amt der Wäscherprinzessin bekleiden. Beim Alten Beueler Damenkomitee bekleide ich das Amt der Vize-Präsidentin sowie der Vize-Obermöhn von Beuel. Neben der Moderation einer Mädchensitzung im Brückenforum, habe ich für den Festausschuss Bonner Karneval schon einige Male den Rosenmontagszug moderiert und unterstütze den WDR bei den Live-Übertragungen an Weiberfastnacht. Einige Jahre war ich im Festausschuss Bonner Karneval Büroleiterin.

Neben den bereits genannten Vereinen, bin ich nun auch seit 37 Jahren Mitglied der Bonner Rudergesellschaft. Leider war ich nie eine aktive Ruderin, habe aber schon die ein oder andere „Barkenfahrt" auf der Mosel mitgemacht. Weiterhin gehöre ich inaktiv der LiKüRa-Ehrengarde sowie dem DK Honigsmöhne an.

Neben meinem Beruf als Assistentin in einem Kölner Betrieb der Entsorgungsbranche, habe ich auch noch das ein oder andere Hobby. Saunieren & Wellness, „jet schwaade", kochen und backen, Skifahren oder einfach mal nur „e lecker Kölsch drinke". Wer nun glaubt, damit ist meine Freizeit komplett ausgefüllt, den muss ich leider enttäuschen. Da wäre in erster Linie noch mein Mann Jürgen Harder, mit dem ich seit dem 9.9.99, 11.11 Uhr, verheiratet bin. Da auch er - bedingt durch seinen Beruf - nicht jeden Abend zu Hause auf dem Sofa sitzt und nach den Pantoffeln schreit - kann ich all meinen Hobbies nachkommen, ohne ihn natürlich zu vernachlässigen.

Ich freue mich von Herzen, in diesem Jahr unter dem Motto „Bonn bützt die Welt" Ihre/Eure Bonna zu sein und habe mir fest vorgenommen mit meinem rheinischen Humor die schöne Tradition des Karnevals über die Grenzen Bonn's hinweg den Menschen näher zu bringen.

Es grüßt und bützt mit dreimol Bonn Alaaf

Eure Ina I.

Prinz Rico I. (Fenoglio)

Viele hätten mich wegen meines Namens wohl eher im Motto der letzten Session gesehen, Echte Bönnsche oder net..., was allerdings nicht ganz richtig gewesen wäre, da ich in dieser wunderschönen Stadt am Rhein geboren bin und somit „Echt Bönnsch". Am 15. Mai 1974 habe ich im Elisabeth Krankenhaus in der Südstadt das Licht der Welt erblickt. Papa ist stolzer Piemontese, auf der „Durchreise" im Rheinland, der nördlichsten Region Italiens, hängen geblieben und hat mit meiner Mutter ein „Echtes Bönnsches Mädche" aus Kessenich geheiratet.

Aufgewachsen bin ich im Bonn Buschdorf. Leidenschaftlich habe ich beim legendären SV Buschdorf Fußball gespielt, während ich mich mit etwas weniger Hingabe der katholischen Grundschule widmete.

Nachdem ich diese abgeschlossen hatte besuchte ich das Tannenbusch Gymnasium und die Freiherr von Stein Schule. Hier war ich Schülersprecher, die bis dahin „jeckeste Zeit" meines Lebens. Abitur habe ich dann 1994 gemacht und im Anschluss eine Lehre bei der Sparkasse Bonn. Die schloss ich 1997 ab, wechselte die Branche und ging für 2 Jahre nach Barcelona zu einer großen Eventagentur, bevor es mich wieder ins schöne Rheinland zog, diesmal nach Kessenich. Mit meinem heutigen Geschäftspartner Walter Düren gründete ich eine Veranstaltungsagentur die sich seit dem mit Parties aller Art in Bonn und Köln beschäftigt.

Der Buschdorfer Karnevalszug war fester Bestandteil meiner Kindheit. Jedes Jahr aufs Neue habe ich ihn mit großer Begeisterung verfolgt und selbstverständlich die ersten Mädels gebützt...ich ahnte wohl damals schon, dass ich mich auf große Aufgaben vorbereiten muss.... Seit diesen Tagen hatte ich den Wunsch auch einmal Prinz zu sein - natürlich nur mit dem richtigen Motto...

Im Jahr 2002 hatte ich dann aktive „Rosenmontagszugpremiere" mit der Kunst- und Ausstellungshalle. Ein tolles Erlebnis, da ich den Zug bis dato nur als Zuschauer kannte, so dass wir im Folgejahr wieder dabei waren und im Jahr 2004 mit einem eigenen Wagen, unter dem Motto „Haste Urlaub oder net, bei Afterjob tanzt jeder mit", vertreten waren. Den Bonner Rosenmontagszug vom Wagen aus zu erleben ist ein einmaliges Erlebnis auf dass ich mich in dieser Session natürlich ganz besonders freue. Ich bin unter anderem stolzes Mitglied der „Wiesse Müüs" die in diesem Jahr 5 mal 11 Jahre alt werden und deren besonderes Geburtstagsgeschenk meine Regentschaft ist.

Eimol Prinz zo sin, das ist wohl der Wunsch eines jeden Jecken der das Rheinland und den Karneval liebt und so freue ich mich sehr unter dem diesjährigen Motto, von dem ich so einiges verstehe, die Bonner Jecken zu regieren. Was die Römer vor 2000 Jahren begonnen haben wird nun endlich vollendet: die Herrschaft über das jecke Bonnum.

31 Jahre lang habe ich auf dieses Motto hingearbeitet und viel geübt, ich verspreche den jecken Bonner Weibern sie nicht zu enttäuschen, Bonn bützt die Welt, ich bütze euch

Dreimal Bonn Alaaf

Euer Rico I.

 
Immatrielles Kulturerbe