Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Verleihung des Mäuseordens

Am Sonntag, 07. Januar 2018 luden das Euro-Theater Central, das Haus der Springmaus und der Festausschuss Bonner Karneval zur Verleihung des Mäuseordens ins Haus der Springmaus ein. Die Ordensträger des Jahres 2018 sind Philipp C.A. Klais, Inhaber der Firma J. Klais Orgelbau GmbH & Co. KG und Prof. Dr. Dr. Michael Hoch, Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.
Verleihung des Mäuseordens
Foto: Barbara Frommann

Laudator Malte Boecker, Direktor des Beethovenhauses Bonn, lies auf launige Art und Weise den „Loss Jonn“ raushängen. Damit ist die Figur des Kölner Dompropstes Bernhard Henrich gemeint, den Orgelbauer Philipp Klais in die Domorgel eingebaut hat und der zum Session-Gottesdienst mit den Karnevalisten die Melodie „Mer loss d'r Dom in Kölle spielt.“ Der "Loss Jonn" verriet einiges über den am Rosenmontag geborenen Ordensträger Klais und seine Vorlieben u.a. für Karneval und Kneipen.

Der weltweit tätige erfolgreiche Unternehmer gab einen Einblick in seine rheinisch-humorvolle Art der Ausübung seines mittlerweile als Kulturgut anerkannten Handwerkes. Laudator Dr. Dieter Engels, Präsident des Bundesrechnungshofes a.D. pries als Engel das Hoch Michael als Glücksfall für Bonn und seine 200 Jahre alte Universität und lies die Mäuse sprechen. Die Lieblinge des Molekularbiologen Michael Hoch freuten sich gemeinsam mit den Fruchtfliegen über die Ehre, die ihrem Meister zuteil wird.

Als Räuber Hotzenplotz machte der Ordensträger Michael Hoch dann fette Beute. Er freut sich über lange Staus in Bonn, die Gelegenheit zu Raubzügen bieten und bemängelte andererseits die leeren Kassen, wo nichts zu holen ist. Seine in Düsseldorf erbeuteteten innovativen Karnevals-Maschinen, wie z.B. eine Bützmaschine oder eine Kamellewurfmaschine wurden als Sondermüllverdächtig wieder eingemottet. 

Der Auftritt des Bockerother Mäuseballetts und der Besuch des Bonner Prinzenpaares rundete die Veranstaltung ab. 
 

Der Mäusorden

In der Mitte der 70er Jahre verlieh das Euro Theater Central, das seine Heimat im „Mauspfad“ hat, den Mäuseorden für Verdienste um Kultur und Brauchtum in Bonn. Inzwischen ist der Orden eine gemeinschaftliche Auszeichnung des Festausschusses Bonner Karneval, des Euro Theater Central und des Theaters Haus der Springmaus, dem Ort der Verleihung. Ausgezeichnet werden in jedem Jahr Persönlichkeiten, die mit ihrer pfiffig, rastlosen Kreativität das Leben in unserer Heimatsstadt bereichern und den notwendigen Humor vor und nach dem 11.11. an den Tag legen.

 
Immatrielles Kulturerbe