Volltextsuche:
Movie
Termine
Kontakt
Facebook
 

Krippenfiguren „Prinz und Bonna“ in der Bonner Stadtkrippe aufgestellt

Drei Tage brauchte der Aufbau der Bonner Stadtkrippe im Kapitelsaal am Kreuzgang des Bonner Münsters. Zu den 21 Figuren, verteilt auf 25 Quadratmetern vor der Stadtkulisse von Bonn, übergab das designierte Bonner Prinzenpaar, in Anwesenheit von Msgr. Wilfried Schumacher (Stadtdechant und Münster-Pfarrer), Krippenfiguren in Gestalt von Prinz und Bonna.
Krippenfiguren „Prinz und Bonna“ in der Bonner Stadtkrippe aufgestellt

Bereits seit drei Jahren werden die in Oberammergau geschnitzten Figuren, mit genähter Kleidung von Helga Arnold, durch das jeweilige Bonner Prinzenpaar in die Stadtkrippe gestellt. Auch in diesem Jahr bietet die große Krippe einen konkreten Bezug zur Gegenwart von Bonn. Das Motto in diesem Jahr in der Advents- und Weihnachtszeit lautet: „Weihnachten, das gönn´ ich dir! Gott“. 

Bis auf Adolph Kolping sowie Ludwig van Beethoven sind die Krippenfiguren als Typen und nicht als Personen dargestellt. Zu Impulsen wie „Wachsamkeit!“, „Was gönne ich anderen?“, „Was gönne ich mir?“ sowie „Was gönnt uns Gott?“ zu Weihnachten, wurde die Krippe wöchentlich verändert und regt zum Nachdenken an. Das designierte Bonner Prinzenpaar war beeindruckt von der tiefenwirkenden Darstellung und der Ehre, die beiden Krippenfiguren Prinz und Bonna in die mit viel Liebe zum Detail durch das Krippenbauteam aufgestellte Stadtkrippe einfügen zu dürfen.

 

Haben Sie Interesse bekommen, die Bonner Stadtkrippe zu besichtigen? Kein Problem, denn noch bis zum 7. Januar 2018 haben Sie dazu die Möglichkeit, die Geburt Jesu im Kapitelsaal am Kreuzgang des Bonner Münsters (erreichbar über den Bonner Münster-Laden) zu bestaunen und die verschiedenen neuen Krippen-Orte, wie den Öko-Markt, ein Café oder einen Bussteig, für sich zu entdecken.

 
Immatrielles Kulturerbe